MEINE GEDANKEN ZU MEINEN ANGEBOTEN

Zu meiner Moral in der Tierkommunikation gehört es, „Problemfragen“ NICHT zu Beginn zu stellen, dabei höflich zu bleiben und alle Fragen möglichst positiv zu formulieren um ein angenehmes Gespräch führen zu können und so alle Fragen ungezwungen beantworten zu können.

Achtet also bitte genau darauf, wie ihr die Fragen formuliert, da es ansonsten sein kann, dass ich die Fragen umformulieren muss.

Warum?: Weil wir auch, wenn wir einen Menschen kennen lernen, ihn zuerst fragen wie es ihm geht oder was er gerne macht bevor wir gleich mit der Tür ins Haus fallen.

Ziel ist es für mich, das bestmögliche Ergebnis für Mensch und Tier zu erzielen!

Mein Gedanke hinter dem „kleinen Angebot (50€)“ :

Dabei geht es für mich vor allem darum, sogenannte „Problemfragen“ NICHT zuerst zu stellen bzw.auf 5 große Fragen herunterzukürzen um zu sparen!

Es geht mir darum, dass auch kleinere Anliegen dem Tier erklärt werden können wie: Umzug, Familienzuwachs, Stallwechsel, Futterumstellung,Urlaub,usw. Um es für das Tier so angenehm wie möglich zu gestalten und auch noch nebenher leistbar zu sein.

Oder einfach die Wünsche und Bedürfnisse des eigenen Tieres kennen zu lernen.

(Wie geht es dir?, Fühlst du dich wohl?, Was frisst du gerne?…)

Genauso auch bei verstorbenen Tieren offene Fragen zu klären.

Für mich ist es wichtig, dass das Tier nach wie vor so viel erzählen kann wie es möchte.

Ich bitte euch, liebe Mitmenschen daher, darauf zu achten und ehrlich zu euch selbst zu sein.

DEN TIEREN ZU LIEBE! <3

Solltet ihr euch unsicher sein, was für euch passend ist, schreibt mir einfach per Mail.

Fragen kostet ja nichts 😉

Ich kann aus meiner Erfahrung neutral beurteilen, was für euch passend ist.

Ich hoffe, ich konnte nun viele offene Fragen mit diesem Beitrag beantworten.

Habt einen sonnigen Tag und ganz liebe Grüße, eure Rafaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.